Bücherflohmarkt

 

Infos zum nächsten Bücherflohmarkt erhalten sie unter News oder im Kalender!


„Pech und Schwefel“ höre ich eine Stimme, die sich lauter wiederholt und ich in „Pech und Schwefel über die Bücher“ den Antichrist erkenne. Er ist im Vormarsch und hat viele Bastionen unseres Lebens bereits eingenommen, kein Wunder, wenn er nun vorlaut wird.

Etwa 300 wunderschöne fast neue Bücher habe ich für den Flohmarkt bekommen und etwas mehr als 500  wieder an Frau und Mann gebracht. Doch nicht die Einnahmen ergötzen mein Gemüt, sondern die Tatsache, dass ich dem Pech und Schwefelrufer wieder einmal ein Schnippchen geschlagen habe.

Europa muss sparen, daher geht alles, das erst Lesen und Schreiben gelernt hat zusammen mit jenen, die diese Fertigkeit soeben an den Universitäten wieder verlernen, mit Transparenten auf die Strassen um für Gratisbildung zu demonstrieren. Auch im Bildungsvolksbegehren  ist man mit seiner Unterschrift dem Irrtum aufgesessen, das Bildung und Wissen ein und der selbe Schuh sind.

Wissen kann man vermittelt bekommen, Bildung aber entsteht erst, wenn man umfangreiches Wissen mit dem Leben in Einklang bringt; jenem wirklichen Leben in der Welt, das nicht in Zeitungen, Fernsehen und Internet vorkommt, es sei denn, der Teufel hat seine Hand im Spiel und es geschieht ein entsetzliches Unglück. Diese wirkliche Leben findet man in kleinen, erträglichen Dosen und homöopathisch in kleinen Stücken in Büchern. 500 Bausteine für Bildung habe ich an Frau und Mann, keinen einzigen an die Junioren gebracht! Sie wollen mehr Bildungsetat und wir wollen mehr Bildungsetat für sie. Aber alle sollten sparen: Dann gibt es beim nächsten Flohmarkt die Bücher für Junioren , von Dickens bis Rowland, von Märchen bis Brezina und Wolfgang Holbein eben gratis gegen das Versprechen, gelesen zu werden!

GZ

 

Nächstes Event

No events